Begrüßung Startseite

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Herzlich willkommen auf der Internetseite der “Gedenkkirche Maria Regina Martyrum” in Berlin. Man könnte den Namen übersetzen mit „Maria, Königin der Blutzeugen“. Diese Kirche gibt seit 1963 dem Gedenken der katholischen Christen Deutschlands an die Blutzeugen, die in den dunklen Jahren von 1933 – 1945  mit ihrem Leben für die Glaubens- und Gewissensfreiheit eingetreten sind, einen Ort.

Das Gedenken an Dr. Erich Klausener, Dompropst Bernhard Lichtenberg und die beiden Kreisauer, den Jesuitenpater Alfred Delp und Helmuth James Graf von Moltke, verstehen wir pars pro toto für die Vielen, oft gar nicht namentlich bekannten Opfer der NS Diktatur. Für die, die nicht bereit waren, ihr Gewissen und ihre Glaubensüberzeugungen der Schwarmintelligenz der nationalsozialistischen Rassenlehre zu unterwerfen und die dafür im Hinrichtungsschuppen des nahe gelegenen Gefängnisses Plötzensee ihr Leben lassen mussten.

Dieses Gedenken ist in besonderer Weise den Schwestern des Karmels Regina Martyrum und ihrem Gebet anvertraut. In direkter Nachbarschaft liegt auch die Evangelische Gedenkkirche mit dem “Ökumenischen Gedenkzentrum Plötzensee”. Das  markiert, dass das Gedenken eine gemeinsame Aufgabe beider Konfessionen ist, wie auch der gemeinsame Widerstand spät, aber nicht zu spät die konfessionellen Grenzen sprengte.

Wir wollen Ihnen auf dieser Seite die Menschen vorstellen, denen unser Gedenken gilt. Wir wollen Ihnen dieses einzigartige, architektonische Kunstwerk, seine Formensprache und seine Kunstwerke vorstellen. Und wir wollen Sie zu unseren aktuellen Veranstaltungen und Gottesdiensten einladen, in ein lebendiges geistliches Zentrum in der Stadt Berlin, das aus den geistlichen Quellen schöpft, die uns die Widerstandskämpfer mit ihrem Zeugnis erschlossen haben.

Mit herzlichen Grüßen

P. Tobias Zimmermann SJ

 

Offene Gedenkkirche an den Sonntagen und Feiertagen

Auch in diesem Jahr ist es wieder möglich, die Gedenkkirche Maria Regina Martyrum an den Sonntagen und Feiertagen der Monate Mai bis Juli nachmittags zu öffnen. Dadurch wird Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit gegeben, einmal in Ruhe diesem eindrucksvollen Kirchenbau zu begegnen und seine Botschaft zu betrachten. Ein Dank den Frauen und Männern, die ehrenamtlich diesen Service ermöglichen und auch Kirchenführungen übernehmen.

Hier die genauen Öffnungszeiten

Veröffentlicht unter Aktuelles, Willkommenstext |

Stolperstein für Lieselott Neumark

“Stolperstein” für Lieselott Neumark

Am Donnerstag, 25. Juni 2015 wird Lieselott Neumark durch einen “Stolperstein” geehrt. Sie war Mitarbeiterin von Margarete Sommer im “Hilfswerk beim Bischöflichen Ordinariat”, das vor allen Dingen getauften Juden Hilfe anbot. Lieselott Neumark wurde am 19. April 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Die Verlegung des Stolpersteins in der Brunnenstraße 40 in Berlin-Mitte beginnt um 13.45 Uhr.

mehr Informationen zu Lieselott Neumark

Veröffentlicht unter Allgemein, Startseite |

Plötzenseer Abend im Juni 2015

Plötzenseer Abend im Juni

Das Ökumenische Gedenkzentrum lädt wieder zu einem “Plötzenseer Abend” ein. Er beginnt am 25. Juni 2015 um 18.30 Uhr mit dem Ökumenischen Friedensgebet in der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum. Anschließen ist um 19.30 Uhr in der Evangelischen Gedenkkirche ein Vortrag von Dr. Hans-Christian Jasch: “Die Legende von der sauberen Verwaltung.”

mehr Informationen

Veröffentlicht unter Allgemein, Startseite |